Skip to main content

Die TOP 3 der besten Smart Home Lösungen

Smart Home Lösungen

Die besten Smart Home Lösungen für jeden Geldbeutel.

Die heutigen Smart Home Lösungen bieten viele Annehmlichkeiten. Dessen ungeachtet können Sie aber erstens damit energiesparend wohnen, wodurch die Heizkosten sinken werden. Und drittens werden Sie mit der richtigen Smart Home Lösung auch deutlich Ihre eigene Sicherheit erhöhen.

Das Smartphone ist für viele Menschen bereits das zentrale Medium, warum also nicht damit auch Smart Home Lösungen bequem bedienen?

Inwieweit Sie Ihr Haus oder Wohnung mit intelligenten Helfern ausstatten und vernetzen können.  Dadurch komfortabler, sicherer und effizienter wohnen werden.

Das alles werden wir in diesem Ratgeber-Bericht erklären, sowie aufzeigen. Vor allem aber möchten wir Ihnen die Einfachheit solcher Smart Home Lösungen zeigen. Deshalb stellen wir Ihnen die TOP 3 der besten Smart Home Lösungen vor. Diese sind einerseits sehr einfach zu installieren und bieten andererseits verschiedene Starterdpakte an. Wodurch für jeden etwas dabei sein wird. Drittens ist die Auswahl auch Kosten-technisch interessant, da für jeden jeden Geldbeutel etwas dabei sein wird.

Zu guter Letzt möchten wir ihnen jetzt noch einen kurzen Überblick geben, wie wir diesen Ratgeber aufgebaut haben:

  1. Was beinhaltet der Ratgeber?
  2. Telekom Smart Home
  3. RWE Smarthome
  4. HomeMatic

Was beinhaltet der Ratgeber?

Wir betrachten bei allen drei Smart Home Anbieter den Umfang der einzelnen Systeme in absoluter kürze. Des Weiteren stellen wir die Funktionalität, den Preis, sprich die entsprechenden Anschaffungskosten vor. Am Ende möchten wir Ihnen jeweils auch die Erweiterungsmöglichkeiten der einzelnen Smart Home Lösungen darstellen. Wir werden aber darauf aufbauend jeweils eigene ausführliche Beiträge zu den einzelnen Systeme im Nachhinein bereitstellen. So können Sie sich dann noch intensiver mit den Smart Home Lösungen informieren.

Telekom Smart Home

Einer der am leichtesten zu integrierenden Smart Home Lösungen hat der Magenta-farbene Telekommunikationskonzern aus Deutschland. Nämlich die deutsche Telekom. Die Telekom Smart Home, mittlerweile auch Magenta SmartHome genannt gehört zu dem Herstellerübergreifenden Smart Home Konsortium „Qivicon“. Gemeinsam mit anderen Hersteller und Partner hat dies die Deutsche Telekom ins Leben gerufen.

Was bietet das Einsteigerpakete der Telekom Smart Home?

Das Telekom Smart Home Einsteigerpaket bietet die Telekom für circa 300 € an. Der Name der Einsteigerlösung ist Telekom SmartHome Starterpaket. Beinhaltet sind im Paket die Qivicon Home Base, welches als Steuerung fungiert. Des Weiteren sind auch zwei Smart Home Heizkörperthermostate, ein Rauchmelder, sowie auch ein Zwischenstecker enthalten. Hierzu sei erwähnt, dass der Zwischenstecker ein Aufsatz für die Steckdose ist, um beliebige Geräte ein- und ausschalten zu können.

Welche Funktionalitäten bietet das Einsteigerpaket?

Smart Home Lösungen individuell anpassbar.

Smart Home Lösungen für Einsteiger

Wie bereits erwähnt ist die Qivicon Home Base das zentrale Herzstück der Smart Home Lösung von der Deutschen Telekom. Sie wird über ein Netzwerkkabel direkt an den Router angeschlossen. Die Steuereinheit erhält die verschiedenen Signale von den unterschiedlichen vernetzten Geräten über ein Funknetz. Über die Smart Home App der Telekom können Sie die vernetzten Geräte direkt über Ihr Smartphone steuern.  Das gleiche gilt natürlich auch für Ihr Tablet. Die Smart Home App ist für Android und iOS verfügbar. Sogar die Bedienung von unterwegs aus ist möglich, wenn Sie eine Internetverbindung haben. In der Smart Home Lösung der Telekom ist außerdem auch der Remote-Service für 24 Monate inbegriffen.

Kann die Smart Home Lösung auch später noch erweitert werden?

Die Erweiterung der Telekom SmartHome Lösung ist zwar ein wenig aufwendiger, wie bei anderen Lösungen. Jedoch können Sie viele weiter Smart Home Geräte in die Home Base integrieren. Hierfür empfiehlt es sich einen Blick auf die Website von Qivicon zuwerfen. Denn die Erweiterung der Smart Home Lösungen der Telekom können von Bewegungsmeldern über Dimmer erfolgen. Auch die Vernetzung von Rollladen bzw. Jalousien ist möglich.

RWE SmartHome

Seit dem 1. September heißt die RWE Smart Home Lösung nicht mehr RWE SmartHome, sondern innogy SmartHome. Größere Änderungen außer dem Namenswechsel gibt es heute noch nicht. Allerdings biete RWE nun für jeden Einsteiger die passende Smart Home Lösungen. So gibt es nun 4 Einsteigerpakte, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Was können die 4 Smart Home Lösungen der RWE SmartHome?

Man kann sich nun entscheiden, ob man das SmartHome Paket Sicherheit, Energie, Heizung oder Rauchmelder haben möchte. Natürlich ist auch eine Kombination aus mehreren Paketen möglich. Preislich gibt es nur einen Unterschied zwischen den Paketen. Das günstigste Einsteigerpaket ist das SmartHome Paket Rauchmelder, welches Sie bereits für 135 € erwerben können. Die anderen SmartHome Pakete kosten jeweils 249 €. Die SmartHome Zentrale ist bei diesen drei Starterpakete auch bereits inbegriffen.

HomeMatic SmartHome

Die deutsche Firma eQ-3 hat vor drei Jahrzehnten im Bereich der Home Control Pionierarbeit geleistet. Dadurch hat eQ-3 mit dem Funkschaltsystem FS20 im Grunde genommen den Standard für die Kommunikation zwischen Aktoren, Sensoren und Computern entwickelt und etabliert. Viele namhafte Hersteller beziehen mittlerweile infolgedessen auch das Knowhow des Unternehmens. Hierzu gehört unter anderem auch die RWE SmartHome Lösungen. Denn die Smart Home Geräte basieren größtenteils auf der Technologie von eQ-3.

Was Sie von der HomeMatic SmartHome erwarten können

Aber auch eQ-3 hat mit der HomeMatic eine eigene Smart Home Lösungen im Angebot. Insofern ist es

nicht verwunderlich, dass auch diese Smart Home Lösung auf eine kabellose Steuerung aufbaut, welche mit Funk die einzelnen Geräte steuert. Dadurch eignet sich die HomeMatic SmartHome -Lösung ebenfalls für die Nachrüstung. Von den Kosten liegt die zentrale Steuerung bei 150 €. Die Möglichkeit besteht auch hier wieder, dass die Zentrale an den Router angeschlossen werden kann. Der Vorteil ist der gleiche, wie bei den anderen Systemen. Sie können von überall aus auf die Smart Home Lösung zugreifen. Durch die langjährige Smart Home Erfahrung können Sie inzwischen bei der HomeMatic SmartHome auf eine breite Auswahl von vernetzbaren Geräten und Komponenten auswählen.

Spezielle Anwendungen sind kein Problem

Elektrische Fensteröffner im Smart Home.

Smart Home Lösungen für die Lüftung.

Vor allem können Sie bei dieser Smart Home Lösung auf speziellere Anwendungen, wie die Einbindung einer kompletten Wetterstation inklusive Regensensoren, Wasserstandsmelder, einem Neigungsmesser, sowie Kohlendioxidsensor integrieren. Doch auch im Bereich der Sicherheit bietet die HomeMatic Lösung ein breites Spektrum. SO ist es möglich einen automatischen Fensteröffner, ein intelligentes Türschloss, wie auch eine Alarmanlage zu vernetzen.

Apps bieten Drittanbieter an

Das einzige was eQ-3 mit Ihrer HomeMatic SmartHome nicht anbietet sind eigene Apps. Dies übernehmen hier Drittanbieter. Nichtsdestotrotz sind auch diese Apps sehr intuitiv und können für Android, wie auch iOS verwendet werden.