Skip to main content

Elektronische Türschlösser – Tipps zum Kauf, Einbau und mehr!

Durch elektronische Türschlösser öffnen Sie alle Türen!

Elektronische Türschlösser erleichtern Ihren Alltag.

Damit elektronische Türschlösser für Sie von Anfang an zum Smart Home Erlebnis werden, haben wir

alle Tipps und Tricks zum Kauf und Einbau einer solchen Türlösung detailliert dargestellt. Hinzukommen auch interessante Vergleiche und Tests. Genauso wie ein Anbieterüberblick. Denn Sie sollten auch wissen wer elektrische Türschlösser herstellt. Schließlich geht es ja um Ihre Sicherheit.


Sie interessieren sich für elektronische Türschlösser?

Im Folgendem sagen wir Ihnen worauf Sie achten müssen bei der Entscheidung einer intelligenten Schließlösung.

Inhaltsverzeichnis:


Was müssen Sie vor dem Kauf von elektronischen Türschlössern beachten?

Einsatzorte für elektronische Türschlösser

Am Anfang sollten Sie sich zuerst überlegen, wo Sie elektronische Türschlösser überhaupt einsetzen möchten!

Dies kann entweder an Ihrer Haustüre, Nebeneingangstüren oder der Wohnungstüre sein. Im Grunde genommen können Sie an jeder Tür ein elektronisches Schloss anbringen. Zuletzt sollten Sie auch bezüglich des Einsatzortes wissen, dass es je nach Türschloss wichtig ist, ob Sie es im Außenbereich anbringen wollen. Denn manche Türlösungen sind nur für den Innenbereich einsetzbar.

Welche Anforderungen haben Sie an die Schlosslösung?

Des Weiteren sollten Sie alle Ihre Anforderung an ein solches System definieren!

Machen Sie sich Gedanken darüber, was Sie mit der Installation durch elektronische Türschlösser erreichen möchten. Sei es die Erhöhung der Sicherheit, die Steigerung des Wohnkomforts oder auch die Kontrollübersicht aus der Ferne. Ein elektronisches Türschloss hat viele Vorteile!

Möchten Sie Ihre Türe bzw. Türen aus der Ferne steuern und kontrollieren?

Inzwischen gibt es vernetzte Türlösungen, die Sie kinderleicht mit Ihrem WLAN verbinden können. Hierdurch ist es für möglich auch von unterwegs aus die Türe zu kontrollieren. Besser ausgedrückt heißt das, dass Sie sehen, ob die Türe verschlossen bzw. verriegelt ist! Dies ist vor allem auch ein versicherungstechnisches Kriterium. Denn eine Versicherung zahlt im Falle eines Einbruchs nur, wenn die Türe korrekt abgeschlossen war. Nur das Zuziehen reicht nicht aus.

Abgesehen von diesem Punkt können Sie aber dadurch auch die Türe für jemanden aus der Ferne öffnen. Sollten Sie also im Urlaub sein, können Sie problemlos einem Nachbar oder ähnlichem den Zugang ins Haus oder Wohnung kurzzeitig gewähren.

Wer und wie viele sollen eine Zutrittsberechtigung erhalten?

Je nachdem welche Lösung Sie einsetzen möchten, ist es wichtig die Anzahl der Zutrittsberechtigte zu definieren und damit zu wissen. Schließlich sind oftmals günstigere Türschlösser in manchen Punkten eingeschränkt. So zum Beispiel bei der maximalen Anzahl der Berechtigungen.

Wie viel Geld können und möchten Sie für eine intelligente Türlösung ausgeben?

Wie in fast allen Bereichen ist die Grenze nach oben offen. Dessen ungeachtet gibt es aber bereits heute viele gute günstige elektronische Türschlösser die bezahlbar sind. Jedoch sollten Sie auch beachten, dass ein gewisses Budget für eine sichere Türlösung ausgegeben werden sollte. Schließlich geht es einmal um Ihre Sicherheit, aber auch um die Qualität und die Lebensdauer eines solchen Türschlosses. Produkte von Billiganbietern sind größtenteils schlecht verarbeitet und werden Ihnen keine Freude an Smart Home machen.

Worauf sollten Sie ein Augenmerk bei elektronischen Türschlösser haben?

Kaufen Sie nur Schlösser mit Manipulationsschutz

Erstens sollten Sie darauf achten, dass das Türschloss manipulationssicher ist. Dieses Kriterium ist auch bei herkömmlichen Schlössern von großer Bedeutung.

Verwenden Sie nur Schlösser die eine sichere Kommunikation haben

Zweitens und nicht weniger unwichtig ist es, dass die intelligente Türlösung eine sichere und verschlüsselte Kommunikation beim Austausch der Daten verwendet. Besser formuliert handelt es hier um die Datenübertragung zwischen zum Beispiel Ihrem Smartphone und dem elektronischen Türschloss. Sobald nämlich elektronische Türschlösser mit Ihrem WLAN verbunden sind kann bei nicht verschlüsseltem Datenaustausch Dritte diese abgreifen und die Türe ohne Berechtigung öffnen. Das gleiche gilt auch beim Einsatz eines Fingerscanners, Zahlencodes (PIN) oder eines Transponders.

Können Sie ein elektronisches Türschloss selber einbauen?

Grundsätzlich ja, wenn Sie ein bisschen handwerklich begabt sind. Im Grunde genommen ist die Montage und Installation bei den meisten Türschlössern sehr leicht. So gibt es heutzutage auch viele Montagehilfen und Videos im Internet.

Jedoch sollten Sie vor dem Kauf die Türe ausmessen. Hierzu ist vor allem die Länge des Schließzylinders wichtig. Am einfachsten ist es, wenn Sie den bestehenden Schließzylinder kurz ausbauen und abmessen.

Welcher Hersteller für elektronische Türschlösser gibt es?

Ganz bewusst haben wir hier im ersten Schritt nur deutsche Hersteller aufgelistet. Wir möchten damit auch eine gewisse Sicherheit übermitteln, dass elektronische Türschlösser eine sehr sichere Alternative zu mechanischen Schlössern ist. Denn vor allem in Deutschland gibt es entsprechende Normen und Richtlinien, die Produkte aus der Sicherheitstechnik einhalten müssen. Das soll aber auch nicht heißen, dass alle ausländische Hersteller qualitativ mindere und unsichere Schlosslösungen anbieten.

Führende Position von deutschen Herstellern

Deutschland ist im Bereich der Sicherheitstechnik sehr gut aufgestellt, viele bekannte Hersteller entwickeln hervorragende Technologien und haben ein riesiges Knowhow.

Einer der führenden Anbieter in der Sicherheitstechnik ist ASSA ABLOY mit deutschen Standorten in Albstadt und Berlin. Das Unternehmen bietet ein komplettes Portfolio an. Vor allem aber mit der Marke Yale setzt die Firma auf den privaten Bereich. Für den privaten Haushalt haben sie die intelligente Schließlösung Yale ENTR entwickelt.

Des Weiteren gehören auch die Hersteller wie Abus, Burg-Wächter und SimonsVoss zu den Technologieführen von Sicherheitstechnik.